Sylt
18°
16°
SO
12°
MO
10°
DI
9°
MI

Klartext

Johannes King im Söl'ring Hof

Nachdem es unzählige lobende Zeilen zu unserem Artikel „Keine Zeit für Stillstand“ im vergangenen Newsletter gegeben hat, jedoch auch viele Fragen aufgeworfen worden sind, da ein Journalist des Hamburger Abendblatt voreilig schrieb „Sylt verliert weitere Sterne“ und „King hat den Sölring Hof bereits verlassen“, möchte ich gerne nochmal ein paar Worte dazu sagen.

Der Söl’ring Hof gibt seine Sterne nicht ab und das Restaurant wird seine Konzeption auch nicht ändern – warum auch?!!!

Die Sterne gehören dem Söl’ring Hof und werden natürlich immer mit dem Küchenchef in Verbindung gebracht. Die Sterne behalten so lange die Gültigkeit – auch wenn es im laufenden Jahr einen Küchenchefwechsel gibt – bis die alljährliche neue Ausgabe des Michelin-Führer mit seinen Auszeichnungen erscheint. Meistens im November. So verhält es sich übrigens auch mit allen anderen Restaurantführern wie dem Feinschmecker, Gusto, Schlemmeratlas… usw.

Jan-Philipp Berner ist seit fast sieben Jahren im Söl’ring Hof tätig und die gefestigte Position des Küchenchefs ist das Ergebnis einer sehr, sehr guten, vertrauensvollen und kreativen Zusammenarbeit, welche in dieser langen Zeit gewachsen ist. Es ist ebenfalls die für mich logische Konsequenz, daß Jan-Philipp Berner zukünftig bei allen Restaurantführern als Küchenchef genannt wird und auch die Verantwortung dafür trägt.

Die Gäste im Söl’ring Hof haben die Weiterentwicklung längst erkannt und freuen sich, daß Bewährtes bewahrt und viel Platz und Freiraum für Neues geschaffen wird. Außerdem ist es ein Glückfall, dass wir uns den Löffel am Herd übergeben können und es somit nahtlos weitergeht, wann immer es nötig ist. An Stresstagen, in der Hochsaison, bei Events, Kochkursen  oder als Urlaubsvertretung bin ich genauso zur Stelle wie bisher auch. Mit Bärbel Ring als sensationelle „Weinnase“ und Gastgeberin haben beide die perfekte Möglichkeit, den Söl’ring Hof kulinarisch weiter zu entwickeln.

Wer nun denkt, daß ich im Keitumer Garten in der Hängematte liege, der irrt. Meine Aufgaben haben sich in den letzten Jahren kaum verändert. Früher war ich kochender Gastgeber, heute bin ich Gastgeber, welcher auch kocht – immer noch mit jeder Menge Flausen im Kopf. Außerdem möchte ich auch zukünftig allen meinen 45 Mitarbeitern ein guter, zuverlässiger und Verantwortungsbewusster Arbeitgeber sein und für die Gäste des Sölring Hof ein kreativer, gut gelaunter Gastgeber.

Ihr Johannes King