Sylt
5°
6°
MI
7°
DO
6°
FR
8°
SA

So viele Newsletter haben wir schon verschickt, immer wieder freitags, das bringt eine gewisse Professionalität und routinierte Abläufe mit sich, aber dieses Mal fehlen uns die Worte. Denn diesen Freitag, am letzten Tag dieses Jahres, heute wird es wahr: Johannes King hat den „letzten Tag“ auf der Düne, im Söl’ring Hof.

Über Jahre hat er den Wechsel auf der Düne vorbereitet, Ideen reifen und gehen lassen, Sie, unsere Lieblingsgäste, und uns, das ganze Team, mit einbezogen in diesen Entwicklungsprozess. Geschickt hat er das gemacht , beherzt und mit der berühmten King’schen Nase für Besonderes, für das Beste, sodass wir mit nahezu physikalisch anmutender Logik an diesem Punkt angekommen sind: Jan-Philipp Berner übernimmt, Johannes King geht.

Gut vorbereitete Veränderungen kommen so daher. Unspektakulär, folgerichtig, geradezu zwingend und fast selbstverständlich. Und so, lieber Johannes, geht dieser Newsletter an einen der wunderbarsten Menschen überhaupt. An Dich.

Was wir sagen Möchten

Danke, dass Du jederzeit und auch im größten Stress ein offenes Ohr für unsere Sorgen und Wünsche gehabt hast, dass Du sie ernst genommen hast, als wären es Deine eigenen.
Danke, dass Du für alle Probleme eine Lösung gefunden hast und wenn das einmal nicht gelang, so hast Du sie mit Deinem unerschütterlichen Optimismus und der nötigen Portion Pragmatismus kleiner werden lassen.
Danke, dass Du mit uns Dein Wissen geteilt hast, dass Du jeden Einzelnen von uns sich hast entwickeln lassen. Und das immer so, wie es sich für unseren Weg genau richtig anfühlte.
Danke, dass Du unser kleines Refugium auf der Düne jeden Morgen mit einem Lächeln betreten hast, auch wenn es oft, aber nicht immer einen Grund dafür gab.
Danke für Deine durchdachten Entscheidungen, die unser Schiff, Deine Trutzburg, durch jeden schweren Sturm sicher geleitet haben. Danke, dass Du uns um Rat gebeten hast, wenn Du einmal nicht weiter wusstest.
Danke für Kaffeekränzchen, Klönschnacks und die vielen tollen Stunden mit dem ganzen Team. Danke für Deine Weitsicht und Dein Unternehmertum während all’ der Jahre. 

Es war klar, es musste, es sollte so kommen. Aber zum Schluss kämpfen wir doch mit den Tränen. Auf ein Wiedersehen, von Herzen alles Gute!

Und nun zum Abschluss dieses Newsletters, der garantiert in die Geschichte des Söl’ring Hof eingehen wird, folgt hier Post für Sie – von Johannes King persönlich. Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und ein fantastisches Jahr 2022.

Liebe Gäste, Sylter und Nichtsylter, liebe Freunde

Was macht King nun eigentlich?

Ihr Johannes King hat Lust auf Neues – ganz einfach.

Bevor ich den Deckel vom Topf der Geheimnisse anhebe, will ich Ihnen aber von Herzen danken: für Ihren Besuch im Sölringhof, für den ersten, aber vor allem auch für alle folgenden. Viele von Ihnen sind in all den Jahren immer wiedergekommen und haben Wandel und Wachsen des Hauses auf der Düne miterlebt. Es waren Jahre harter Arbeit, bei der ich mich jeden Abend wieder neu erfinden musste; jeder Tag fing fast bei null an. Das war nicht nur Last, sondern vor allem eine große Freude, die Sie, meine Gäste, mir bereitet haben. Ich habe sehr viele Genießer und liebenswerte Menschen kennengelernt, von denen ich Wissenswertes erfahren und auch gelernt habe. So habe ich mich vom Gourmetkoch und Chef de Cuisine schließlich zum Patron entwickelt. Auch das habe ich Ihnen, meinen treuen Gästen, zu verdanken

Zwanzig Jahre hatte ich mir vorgenommen für den Sölring Hof, drei mehr sind es nun schon geworden. Und Haus und Küche sind auf einem Höhepunkt. Sterne leuchten nicht nur jetzt zum Jahreswechsel über unserem Reetdach. Sie strahlen in der Küche, glitzern auf Damast und Tellern und schmücken nicht nur meine Weste, sondern längst auch die von meinem Kollegen, meinem Freund, meinem Nachfolger: Jan-Philipp Berner.

Was für ein Glück ist das: Selbst entscheiden zu können, wann man aufhören möchte. Loslassen, wenn man kann – nicht etwa, wenn man muss. Und dann das eigene Werk, Haus und Hof, den Sölring Hof, in andere und selbst schon erfolgreiche Hände zu geben, die voller Freude und Leidenschaft zupacken werden. Ein wunderbares Team macht weiter im Sölring Hof, baut aus – auch um – und pflegt Altes und macht Neues.

Und ich? Ich mach auch Altes und Neues: Auch ich mache weiter: kerngesund, hochmotiviert und voller Ideen. Zunächst ein paar wenige Tage ein bisschen Luft holen nach dem Tempo der letzten Jahre, die neue Freiheit genießen, um dann den Genuss-Shop in Keitum auf weiterhin sichere Beine zu stellen. Hier werde ich immer wieder ein paar Stündchen oder auch Tage präsent sein, mein Team zu unterstützen, zu ergänzen.

Hier werde ich den Genuss-Sinn und den Sinn für Genuss schärfen, über neue Produkte nachdenken – entwickeln, ausprobieren. Der Genuss-Shop ist auch der Inspirationsort, aus dem überraschende Ideen und neue Produkte hervorgehen. Ich will bekannte und neue Manufakturen und Produzenten aufsuchen, bestehende Kooperationen vertiefen und neue Partnerschaften beleben. Ich will den Online-Shop um grandiose Rezepte und Produkte erweitern.

Man sagt mir nach, ich hätte die Gabe, an mehreren Orten gleichzeitig zu sein, und ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass die voraussichtlich erst mal vor allem in Italien, Frankreich und Portugal liegen.

Die Ernte der weißen Trüffel im Piemont gehört zu meinen Sehnsuchtsreisezielen, die ich in den letzten Jahren viel zu selten besuchen konnte. Meine große Leidenschaft ist der Portwein: Recherche im Douro Tal mit Seminaren und Degustationen inmitten des Weltnaturerbes mit Geschichte und Tradition von mehr als 300 Jahren.

Ich werde wieder Kaviar produzieren, in meiner Lieblingsmanufaktur Prunier in der Nähe von Bordeaux: selber Hand anlegen und mit dem Kaviarmeister die Selection und den Salzgehalt festlegen, die Dosen selber füllen, damit eine echte King Selection entsteht. Ich habe das Privileg, Armagnac von Laberdolive direkt am Ort zu verkosten und einmalige Kreationen aus den heiligen Hallen selbst abzufüllen – aus Fässern, die dort seit Generationen lagern.

Kunsthandwerk, Tafelkultur bei Hering Berlin von der Idee an begleiten und zusehen, wie die Produkte aus Ton geformt und gebrannt werden, auf denen ich meine Kreationen auf genussvolle Art und Weise präsentieren kann – ein anderer Plan.

Die nächsten Jahre wünsche ich mir schöpferisch, kreativ und intensiv, aber nicht zu schnelllebig, sondern im Kontakt mit Menschen in ihrer seit Generationen angestammten Landschaft und ihren Traditionen.

Zu allem Neuen weist mir meine Nase den Weg, das habe ich von den Trüffelschweinen gelernt.

Bleiben Sie gespannt auf das, was auf uns alle zukommt – es wird immer etwas Schönes, Überraschendes und Schmackhaftes dabei sein. Sie werden es im Genuss-Shop in Keitum finden, auf meiner Website, im Sölring Hof und bald in einem neuen „King Store“ (Überraschung!)

Mit herzlichstem  Dank für die gemeinsamen, grandiosen Jahre im Sölring Hof auf Sylt. Mit allen guten Wünschen zum neuen Jahr – und bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Johannes King

Bisher wussten sie immer, wo sie mich finden. Zukünftig werden sie nirgendwo sicher vor mir sein

Kontakt:

mail@johannesking.de

Gurtstig 2 –
25980 Sylt Keitum

Es war klar, es musste, es sollte so kommen. Aber zum Schluss kämpfen wir doch mit den Tränen. Auf ein Wiedersehen, von Herzen alles Gute!

 

Auch Sie möchten Johannes ein paar Worte mitgeben zum Abschied? Schreiben Sie ihm, Ihrem und unserem Überzeugungstäter, Frankreich-Botschafter, Visionär, Chef und Freund, der in den letzten 23 Jahren zur Rantumer Düne ebenso gehört hat wie Wasser und Wind. Entweder direkt per Mail an mail@johannesking.de oder über unser Kontaktformular.

Sylt-Arrangements
Liebe Gäste,
bitte beachten Sie, dass bei uns auf der Rantumer Düne ab 1. Januar die 2G+-Regel im Restaurant, ab 2. Januar auch im Hotel gilt. Besucher unseres Hotels oder Restaurants müssen vollständig geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Test vorlegen. Bitte halten Sie einen entsprechenden Nachweis bereit.