Sylt
0°
4°
MO
5°
DI
5°
MI
4°
DO

Ihr Adventsfrühstück kommt in diesem Jahr von der Düne

Liebe Gäste, keine Frage, dieser Advent wird anders als die letzten Jahre. Doch das Beste kommt bekanntermaßen zum Schluß: Jeden Samstag und Sonntag, beginnend ab dem 5. Dezember, können Sie sich von der Rantumer Düne Ihr mit Liebe gepacktes Frühstück abholen – natürlich à la Söl’ring Hof. 

Die Hotline zur Frühstücksbox

Die Vorbestellung einer Frühstücksbox ist stets bis donnerstags 14 Uhr möglich. Insgesamt werden pro Morgen 40 Frühstücke vorbereitet, daher ist eine rechtzeitige Reservierung auch hier geraten: einfach und problemlos mit einer Nachricht an die Facebook-Seite von JP`s Kantine oder per WhatsApp an 0175 4759818. Die Abholung am Samstag oder Sonntag kann zwischen 9 und 11 Uhr erfolgen. Damit das Gedränge nicht zu groß wird, vergeben wir auch hier wieder Slots pro Familie.

Da ein Adventsfrühstück natürlich im Kreise der Liebsten am besten schmeckt, ist jede Box für zwei Personen ausgerichtet und kostet 49 Euro.

Und das ist drin:

Eine Flasche Rosensecco

Frisch gepresst: Saft oder Smoothie

Söl’ring Hof Tee

Ei surpr(e)ise

Hausgemachtes Granola-Müsli

Verschiedene Marmeladen

Süßes Gebäck aus dem Söl’ring Hof Ofen

Hausgebackenes Brot

Aufgeschlagene Fassbutter

Molkereiprodukte/Käse

“Schweinereien”

Fischspezialität 

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, Ihr Frühstück noch um einige exklusive Spezialitäten zu erweitern, so legen wir Ihrer Box auch Kaviar, Austern und nach Wunsch auch schwarzen oder weißen Trüffel bei – sprechen Sie uns bei Ihrer Reservierung einfach an. Wir freuen uns, Sie zumindest in der Adventszeit kulinarisch begleiten zu können und zählen schon die Tage, bis wir Ihnen das Frühstück wieder in unserem Restaurant servieren dürfen.

Der Söl’ring Hof zum Mitnehmen - JPs Kantine öffnet am 7. Dezember wieder die Pforten

Kochen und ganz besonders der Kontakt zu Ihnen, liebe Gäste, sind die Leidenschaft unseres gesamten Teams. So verwundert es nicht, dass wir alle auch während des erneuten Lockdowns “JPs Kantine” wieder zum Leben erwecken möchten. Im März von unseren Azubis ausgetüftelt, sorgt die Kantine auch in diesem Dezember für kulinarische Glanzlichter und bringt so den Söl’ring Hof direkt zu Ihnen.

Auf dem mitgebrachten tiefen Teller für Sie angerichtet

Von Montag bis Freitag können Sie sich ab dem 7. Dezember von 17 bis 19 Uhr köstlichste Take-Away-Gerichte à la Jan-Philipp Berner nach Hause holen. Ihre Bestellung sollte bis zu 24 Stunden vorher eingehen –  einfach und problemlos mit einer Nachricht an die Facebook-Seite von JP`s Kantine oder per WhatsApp an 0175 4759818. Eine Portion kostet € 15 und eine Kinderportion € 8. Jeden Tag gibt es zusätzlich eine kleine, köstliche Überraschung vorweg – statt des Amuse-Gueule dürfen Sie sich in diesem Monat auf einen weihnachtlichen Gruß aus der “Dünen-Bäckerei” freuen, während Sie im Foyer auf die Köstlichkeiten warten. 

Fisch, Fleisch oder vegetarisch: jeder kommt auf seinen Geschmack!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Nikolaustag und bitten um rechtzeitige Reservierung bis zum 5. Dezember 2020: einfach und problemlos mit einer Nachricht an die Facebook-Seite von JP`s Kantine oder per WhatsApp unter 0175 4759818 – dieses Angebot ist begrenzt auf 400 Portionen. Beim Anruf vergeben wir in bekannter Manier Slots für die Abholung, um damit auch den Anforderungen zur aktuellen Lage gerecht zu werden.

Eine Übersicht des Angebotes für die aktuelle Woche wird immer am Wochenanfang auf der Facebook-Seite von JPs Kantine online gestellt. Die Gerichte, welche die Azubis auf den von Ihnen mitgebrachten tiefen Tellern frisch im Söl’ring Hof anrichten, werden zuhause entweder in der Mikrowelle oder im Backofen nur noch kurz erwärmt  – schon haben Sie frische kulinarische Impulse direkt von der Düne auf Ihrem Tisch. Falls Sie dazu die passende flüssige Begleitung suchen, können Sie sich natürlich eine Flasche Weißwein oder Rotwein für je 25 Euro mitnehmen, die unsere Sommeliere Bärbel Ring ausgesucht hat.

Folgende Speisen gibt es in der Woche ab 14. Dezember:

Montag, 14. Dezember:
Labskaus
Rote Bete, eingelegtes Wurzelgemüse, Rinderbrust
 
Dienstag, 15. Dezember:
Kalbsfrikadellen, Butter Kartoffelpüree, Pastinakenragout

Mittwoch, 16. Dezember:
Tafelspitz
karotte, Meerrettich, Nussbutterstampf

Donnerstag, 17. Dezember:
Bratknödel
Grünkohl, Frischkäse, Walnuss

Freitag, 18. Dezember:
Eintopf von Nordseefischen
Geschmortes Genüse

Pro Tag stehen insgesamt 50 Portionen zur Verfügung, wir bitten Sie daher um eine rechtzeitige Reservierung.

Das besondere Söl’ring Hof Menue geht bis 13. Dezember in die Verlängerung

Unsere Ankündigung, im September ein besonderes Menü mit kulinarischen Klassikern aus den letzten 20 Jahren anzubieten, hat hohe Wellen geschlagen. Aufgrund der großen Nachfrage und des überwältigenden Feedbacks von Ihnen, haben wir uns entschlossen, mit dieser Reminiszenz an 20 Jahre Söl’ring Hof in die Verlängerung zu gehen.. 

Für alle diejenigen von Ihnen, denen die meisten der Gerichte noch gänzlich unbekannt sind, stellen wir stellvertretend für das gesamte Menue einige der Gerichte vor, denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Wir empfehlen für alle Sonntage eine rechtzeitige Reservierung, die wir aufgrund der hohen Nachfrage momentan nur telefonisch entgegennehmen. Sehen Sie sich hier das komplette Menue an.

Ein kulinarisches Statement – Kings Bouillabaisse

Noch heute leuchten auch bei einigen unserer Mitarbeiter die Augen, wenn der Name “Kings Bouillabaisse” fällt – und diese Begeisterung lässt sich leicht nachvollziehen. Zwar gilt natürlich die französische Hafenstadt Marseille als Wiege der mediterranen Fischsuppe, doch viele unserer Gäste und Mitarbeiter haben die Bouillabaisse erst durch die Version unseres Patrons Johannes King von Herzen zu lieben gelernt. Mit Tapenade und Beilage bringt es dieser Klassiker aus dem Jahr 2005 auf ca. 60 verschiedene Zutaten, die zu einer Sinfonie der Geschmacksknospen verschmelzen. Dabei ist die richtige Auswahl der Safranfäden fast genauso wichtig wie die Temperatur des aromatischen Suds.

Schlemmerschnitte mit Reh und Trüffel

Einige der kulinarischen Klassiker aus den letzten 20 Jahren kommen ganz ohne “historische Vorbilder” aus – das Zustandekommen der Schlemmerschnitte ist allerdings schon recht ungewöhnlich. Jens Pietzonka, Restaurantleiter und Sommelier im Söl’ring Hof von 2000-2004, erinnert sich: 

“In den ersten Jahren hatten wir zum Beispiel viele Hausgäste, welche fast täglich in das Restaurant kamen. Nach ein paar Besuchen war die Speisekarte rauf und runter gegessen. Johannes hatte eine glorreiche Idee: Er kombinierte die auf der Karte vorhandene Taubenbrust mit der gleichwegs vorhandenen Gänseleber, dem schwarzen Trüffel und einer „belanglosen“ Scheibe Röstbrot zur „Schlemmerschnitte à la King“. Die Gäste waren begeistert und bedankten sich sehr oft für diese neue Kreation, die nicht auf der Speisekarte zu finden war. Der Gang schlug ein wie eine Bombe und wurde später dann offiziell auf die Karte genommen.”

Salzkaramell-Praline

Doch auch manche der kleinsten Speisen sind in guter Erinnerung geblieben und haben ihren festen Platz in unserem Menue – die Salzkaramell-Praline ist ein gutes Beispiel dafür.
2008 war diese Variante des Karamells in Deutschland zwar schon auf dem Vormarsch, aber bei weitem nicht so bekannt wie es heute der Fall ist, besonders nicht in der Spitzengastronomie. Die New York Times hielt in einem Artikel treffend fest: 

“IT has been a challenging year for investors, homeowners and Republican candidates, but 2008 was very lucky for sweet caramel seasoned with fancy salt.”

Egal, welches der Gerichte auf der speziellen Karte im September und Oktober Sie anzieht: Besuchen Sie unser 2-Sterne-Restaurant und kommen Sie mit auf eine kulinarische Zeitreise! Das komplette Menü finden Sie hier.

Die Black & White-Days vom 15. bis 23. Dezember 2020

Sie stehen für exklusiven Hochgenuss, sind schwer aufzuspüren und vielfältig einsetzbar – die – oder nach Belieben auch der (!) –  Trüffel ist der wahrscheinlich aufregendste Speisepilz der Welt. Der Söl’ring Hof widmet Alba- und Perigord-Trüffel im Dezember wieder vier kulinarische Thementage, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Feinschmecker aus aller Welt fiebern nicht selten den letzten Tagen im Dezember entgegen, denn dann haben schwarze Perigord- und weiße Alba-Trüffel zur gleichen Zeit Saison. Getreu dem Motto “Zur richtigen Zeit am richtigen Ort” nehmen wir Sie in der Vorweihnachtszeit mit auf eine Reise ins Perigord oder Piemont. Oder auch in beide Regionen, ganz, wonach Ihnen der (Geschmacks-) Sinn steht. Mit im Gepäck: Zwei Menüs, perfekt abgestimmt auf das schwarze und weiße Gold.

Die Trüffel – schon immer besonders

Die Trüffel gilt schon seit vielen Jahrhunderten als ein besonders kostbares und delikates Produkt der Natur. Sogar dem ägyptischen Pharao Cheops, der ungefähr 2600 v. Chr. lebte, wird eine Leidenschaft für die Pilze nachgesagt. Nachdem im Mittelalter und in der frühen Neuzeit der Hunger nach der Trüffel neu aufflammte, brach der Bestand ein und die Trüffel wurde endgültig zu einem Luxusgut. Bis 1982 zogen Trüffelsucher mit speziell ausgebildeten Schweinen los, um den unter der Erde wachsenden Schlauchpilz aufzuspüren, heute kommen dafür allerdings Hunde zum Einsatz, die leichter durch das Dickicht finden und besser zu dressieren sind. Zwei Arten haben in der Haute Cuisine einen besonders hohen Stellenwert: Die schwarze Trüffel auf der Region Perigord im Südwesten Frankreichs und die weiße Trüffel aus dem Piemont in Italien. 

Zwei exklusive Menüs zu Ehren der Trüffel

Lassen Sie sich überraschen, was Küchenchef Jan-Philipp Berner und sein Team zu Ehren der Trüffel zubereiten und genießen Sie bei uns vom 15. bis 23.Dezember 2020 zwei fantastische Menüs, die natürlich ganz im Zeichen der Edelpilze stehen. Kaisergranat mit Alba Trüffel, getrüffelte Pastinakensuppe, Wintergemüse oder Perigord Trüffelrahmeis mit Schwarzwurzel, Haselnussnougat und Clementine – die Kreationen nehmen Sie mit auf eine genussvolle Reise nach Frankreich und Italien. Solch ein besonderes Essen lässt sich natürlich mit einer Übernachtung in unseren Zimmern oder Suiten noch besser genießen: Reservieren Sie hier Ihren Platz während der Black and White Days und profitieren Sie von unseren besonderen Angeboten für Übernachtungen während der “Trüffel-Festtage”. 

Reminiszenz an 20 Jahre Söl’ring Hof – Unser Menue im September

Wie die Zeit vergeht! Nach über 700 Tagen Bauzeit eröffnet im Jahr 2000 der Söl’ring Hof und so wollen wir zum 20-jährigen Bestehen ein wenig zurückblicken. Dafür haben Jan-Philipp Berner und sein Team ein ganz besonderes Menue kreiert, das Sie jeden Sonntag im September bei uns genießen können.

Rückblick auf die kulinarischen Highlights in 20 Jahren

Viele unserer Gäste haben aus den letzten Jahren ihre persönlichen, kulinarischen Favoriten – Fisch, Gemüse, Fleisch oder sogar dieses eine bestimmte Plätzchen, dessen Geschmack noch immer auf der Zunge liegt, als wäre es gestern gewesen. Wir verraten natürlich noch nicht, was genau unser Küchenteam für Sie vorbereitet hat, aber es wird eine Hommage an die vielen geschmacklichen Akzente und Highlights, die erst unser Gastgeber Johannes King und danach Küchenchef Jan-Philipp Berner gesetzt haben. Reservieren Sie jetzt jetzt telefonisch unter 04651 836200! 

Schlemmerschnitte & Bouillabaisse à la King

Das Menü “2te Halbzeit Söl’ring Hof” wird ausschließlich an den vier Sonntagen im September, 6., 13., 20., 27., serviert, an diesen Tagen wird es auch keine anderen Menues oder ähnliches geben. Falls Sie mit uns einen kulinarischen Streifzug durch die letzten 20 Jahre unternehmen wollen, dann empfehlen wir Ihnen hier eine rechtzeitige Reservierung. Selbstverständlich hat unsere Sommelière Bärbel Ring ebenfalls den Weinkeller durchstöbert und einige der besten Tropfen aus dieser Zeit gefunden. Sie können sich also ebenfalls auf eine Weinreise mit einige “bekannten Tropfen” freuen.

Folgendes Menue werden wir servieren

Snacks
2012 Geräucherte Kartoffel | Felchenroge
2018 Buchweizen | Nussbutter | Deichkäse

Amuse
2007 Hummercroustillant | Karotte | Ingwer

Menü
2016 Saibling aus dem Plöner See | Krabben | Katenschinken | Alge
2005 Bouillabaisse à la king
2015 Zwiebel | Spanferkelbäckchen | Kieler Sprotte
2000 Schlemmerschnitte | Reh | eingelegter Trüffel | Sellerie | Perlzwiebel
2014 Estragon | Quark | weiße Schokolade

Petit Four
2008 Salzkaramell Praline
2003 Kokostrüffel
2001 Kandierte Orangenschalen

€ 195 pro Person

 

Ein Streifzug durch den Norden – das neue Menue ist da

Jan-Philipp Berner und sein Team haben kreative Zeiten hinter sich: Zutaten neu kombiniert, Produkte anders verarbeitet und natürlich zwischendurch viel probiert – jetzt ist es vollbracht und das neue Sommer-Menue des Söl’ring Hof steht auf der Karte. Ob Saibling aus dem Plöner See in Schleswig-Holstein, Dänischer Hummer oder die Sylter Rose – das Menue ist ein kulinarischer Streifzug durch den Norden. Frische, sommerliche Aromen von Melisse, Gewürztagetes und Holunderblüte stehen im Vordergrund und fügen sich elegant in das große Ganze ein. 

Huchels Alpha

~ Holunderblüte ~ Fichtensprosse ~ Kopfsalat ~

Saibling aus dem Plöner See

~ Kohlrabi ~ Ziegenfrischkäse ~

Dänischer Hummer

 ~ Karotte ~ Melisse ~

Steinköhler

~ Aal ~ Kamille ~ Radieschen ~

Perlhuhn

~ Erbse ~ Eiszapfen ~ Pfifferling ~

Salzwiesenlamm

~ Bete ~ Senf ~ Sauerrahm ~

Aprikose

~ Mandel ~ Gewürztagetes ~

Himbeere

~ Sylter Rose ~ Vollmilchschokolade ~ Verbene ~

Wie immer haben Sie die Möglichkeit, zwischen sechs, sieben oder acht Gängen zu wählen. Das komplette Menue mit allen Details und Allergenen finden Sie hier.

JPs Genuss-Paket für Zuhause – das Söl'ring Hof Schlemmer-Theater in fünf Akten

Für alle Gourmets auf der Insel glichen die vergangenen Wochen wahrscheinlich einer wahren Ausnahmesituation, bei der die letzten Reserven, die sich noch im Haus befanden, aufgebraucht werden mussten. Nun haben die Restaurants glücklicherweise wieder geöffnet, doch die Plätze sind rar… Für genau diesen Fall haben wir uns da etwas ausgedacht: Ab sofort können Sie sich die Gaumenfreuden unseres Küchenchefs Jan-Philipp Berner in Form eines kleinen 5-Gang-Grußes nach Hause holen.

Typisch Söl’ring Hof – Kartoffelbrot und Krustentiere

Natürlich fragen Sie sich nun, was unser Küchen-Team für Sie vorbereitet hat und wir wollen Sie nicht lange auf die Folter spannen:

Vorab: Frisch gebackenes Kartoffelbrot | aufgeschlagene Sauerrahmbutter

Gang 1: Gemüsesalat | eingelegtes Gemüse | Wildkräuter

Gang 2: Meerforelle | Forellenkaviar | Kräuteremulsion

Gang 3: Krustentier (Kaisergranat, Hummer o.ä.)

Gang 4: Tatar vom Ochsenfilet | Perigord-Trüffel-Mousse | Wachtelei

Gang 4: Dessert aus unserer Patisserie 

Hinterher: Eine Schachtel unserer hausgemachten Pralinen

Das kleine Menü kostet 84€ pro Person und steht zur täglich – nach vorheriger telefonischer Anmeldung ca. 24 Stunden im Voraus – zwischen 15.00 und 15:30 Uhr zur Abholung bereit.

Wechselnde Inhalte, gleicher Umfang

Die Inhalte unseres Genuss-Pakets passen wir an, denn wir wollen Ihnen alle Produkte unserer Produzenten immer in bester Qualität anbieten. Der Umfang des Pakets bleibt selbstverständlich gleich. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Alternativen bereitstellen könne, falls Allergien bestehen. 

Sie haben die Möglichkeit, zu jedem Paket eine Flasche Wein, Champagner oder eine Kühlmanschette von unserer Sommeliere Bärbel Ring dazuzubestellen. Die Preise richten sich nach den Preisen der Flaschen, die Manschette kostet 30 €. 

Um Ihnen den echten Söl’ring Hof nach Hause zu bringen, bekommen Sie das Geschirr und ein Tablett zu jedem Paket dazu. Wir bitten Sie darum, beides am nächsten Tag zu uns zurückzubringen. Das Pfand für Geschirr und Tablett kostet 30 €. 

Neue Folgen: Rangezoomt – die digitalen Wein-Tastings mit Bärbel Ring

Digitale Wein-Tastings mit Bärbel Ring

Nach dem großartigen Feedback, das Sie, liebe Gäste, uns und besonders Bärbel Ring zu den digitalen Wein-Tastings gegeben haben, geht das Format in die nächste Runde. Für die Tastings zu Weiß-, Rot-, und Naturwein sind ab sofort neue Termine buchbar, außerdem steht Staffel 2 in den Startlöchern – hier beschäftigt sich unsere Sommelière ausgiebig mit Ruby und Tawny Port.

Drei Folgen, drei Weine

Staffel 1 des Rangezoomt-Tastings, die aus drei “Folgen” besteht, beschäftigt sich mit den “Großen Drei” der Reben – Weisswein in Folge 1, Rotwein in Folge 2 und Naturwein in Folge 3. Die Tastings finden mit Bärbel Ring und maximal zehn Teilnehmern über zoom statt, einer Video- und Konferenz-Software. Sie benötigen dafür nur ein Endgerät (Tablet, Computer oder Handy) und eine stabile Internetverbindung. Nach Ihrer Anmeldung zur einer der Folgen oder allen dreien, schicken wir Ihnen einfach einen Link zu, den Sie dann zum Zeitpunkt des Tastings einfach anklicken können. Sollten technische Probleme auftauchen, dann stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Seite. 

Natürlich erwerben Sie mit dem Kauf eines Tickets nicht nur das Recht auf die Teilnahme an der Schulung, sondern bekommen von Bärbel auch den jeweiligen Wein und die Verkostungs-Unterlagen per Post übersandt. So starten Sie mit gesamten Gruppe zusammen auf dem gleichen Level und können mit unserer Sommelière über Color, Odor und Sapor fachsimpeln. Dabei ist es nicht wichtig, ob Sie die Weinkarte bei uns im Söl’ring Hof schon auswendig kennen oder eigentlich lieber zum Wasser greifen – bei den digitalen Wein-Tastings gibt es genügend Raum für Anfänger und Fortgeschrittene.

Staffel 2 – Portwein-Tastings

Der Portwein nimmt im Söl’ring Hof nicht nur wegen unseres Patrons Johannes King eine wichtige Rolle ein, auch unsere Sommelière Bärbel Ring ist ein großer Fan des Süßweins aus dem Douro-Tal in Portugal. Staffel 2 der digitalen Wein-Tastings wird nicht nur die Frage klären, worin die Unterschiede zwischen Ruby und Tawny Port liegen, sondern auch, woran sich ein guter Portwein erkennen lässt und was es mit dem Vintage Port auf sich hat. Die vier Termine im Juni sind also die ideale Gelegenheit, zum Portwein-Experten zu werden oder das bereits erlangte Wissen aufzufrischen.

Zu allen Terminen von Staffel 1 und 2 geht es hier entlang.

Wie läuft ein digitales Tasting ab? Hier beantwortet Bärbel Ring die wichtigsten Fragen.

JP’s Kantine - Kulinarische Impulse zum Mitnehmen

Von Sylt für Sylt

Jeden Freitag, Samstag und Sonntag können Sie sich von 16 bis 18 Uhr leckere Take-Away-Gerichte à la Jan-Philipp Berner nach Hause holen und das Beste ist: Sie müssen nur Ihren Suppenteller mitbringen. Die Bestellung sollte maximal 24 Stunden eingehen – das geht einfach und problemlos mit einer Nachricht an die Facebook-Seite von JP`s Kantine oder per WhatsApp unter 0175 4759818. Eine Portion kostet € 15 und eine Kinderportion € 8. Jeden Tag gibt es zusätzlich eine kleine, köstliche Überraschung vorweg.

Wechselnde Gerichte für 15 Euro

Eine Übersicht des Angebotes für die aktuelle Woche wird immer am Wochenanfang auf der Facebook-Seite JPs Kantine online gestellt. Die Gerichte, welche die Azubis frisch im Söl’ring Hof anrichten, werden zuhause entweder in der Mikrowelle oder im Backofen nur noch kurz erwärmt – schon haben Sie frische kulinarische Impulse direkt von der Düne auf Ihrem Tisch. Falls Sie dazu die passende flüssige Begleitung suchen, können Sie sich eine Flasche Weißwein oder Rotwein für je 25 Euro mitnehmen, die unsere Sommeliere Bärbel Ring ausgesucht hat. Wer alkoholfreie Getränke bevorzugt, der sollte sich unseren Rosensecco (von der Quid pro Quo-Aktion!) auf keinen Fall entgehen lassen. 0,375 l kosten 16 Euro. Die Bezahlung ist bar oder per EC möglich.
Kochen und der Kontakt zu den Gästen sind die Passion unseres Küchenteams – kein Wunder also, dass Jan-Philipp Berner und Co. auch während des Lockdowns nicht darauf verzichten können und wollen, hinter dem Herd zu stehen. Die neue “Kantine”, die von unseren Azubis ausgetüftelt wurde, sorgt nun endlich wieder für volle Teller auf der Insel – und einige Begegnungen (mit Abstand!) auf unserer Düne.

Die Sylter Highlights der ersten Jahreshälfte

Das neue Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch der Blick richtet sich natürlich schon ein wenig auf die Highlights in der ersten Hälfte 2020 auf der schönsten Insel der Welt.

Biikebrennen am 21. Februar

Am 21. Februar eines jeden Jahres leuchten überall in Nordfriesland, besonders aber auf den Inseln im Wattenmeer, große Feuer. Früher sollten mit diesem Brauch die bösen Geister vertrieben und die Walfänger verabschiedet werden, heute markiert das Biikebrennen das Ende des Winters. Bei Grünkohl und dem ein oder anderen Getränk lässt sich diese nordfriesische Tradition, die auch in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Deutschland aufgenommen wurde, stilecht genießen. Das größte Biikefeuer der Insel befindet sich in Westerland beim Campingplatz, doch auch in Rantum, List oder Kampen gibt es kleinere Feuer.

Genusspfad Westerland 07. März

Genießer aufgepasst: Im März präsentieren Ihnen fünf Restaurants die kulinarischen Möglichkeiten, die regionale Produkte im Spätwinter bieten. „Üüs Söl’ring Lön – Unser Sylter Land“ ist das Motto des Genusspfads, auf den Tellern landen deswegen saisonale Gemüse- und Obstsorten, von den Kartoffeln aus Morsum bis zu den Erdbeeren aus Braderup. Doch auch Fisch und Fleisch können im Winter im Einklang mit der Inselnatur verzehrt werden:

Sylter Deichlamm, Lister Austern, Ziegenkäse aus Keitum – die Liste ist erstaunlich lang. Die Teilnehmer wandern die Strecke zwischen den einzelnen Stationen über die Insel und bekommen so neben toller und fantasievoller Gerichte auch einen Einblick der Sylter Natur. Eine frühzeitige Reservierung wird empfohlen, die Tickets gibts für 104,95€ online.

Syltlauf am 15. März

33,333 Kilometer geht es für die Läufer von der Südspitze in Hörnum bis in den Norden nach List. Der Weg durch die Dünen gilt vollkommen zurecht als eine der schönsten Streckenführungen in Deutschland, auch wenn der Wind und das meistens rauhe Wetter eine zusätzliche Herausforderung für die Teilnehmer darstellen. Die Anmeldung für den 39. Syltlauf ist geschlossen, Schaulustige sind selbstverständlich überall am Rand der Strecke willkommen.

KAMPEN|EUM am 01. Mai

Neurowissenschaftler, Sportmediziner und Ernährungsexperten – sie alle treibt eine Frage um: Wie lässt sich der biologische Prozess des Alterns verlangsamen oder gar stoppen? Und wie lassen sich altersbedingte Krankheiten vermeiden? Am 1. Mai treffen sich Spezialisten wie Prof. Dr. Birgit Liss oder Dr. Matthias Riedl, um im Rahmen des Symposiums die einzelnen Disziplinen zu vernetzen und mit spannenden Vorträgen einen Einblick in den Stand der Wissenschaft zu geben. Auch Johannes King wird unter dem Titel:  „Ernährung und Gesundheit im Kreislauf der Natur“ erklären, wie eine Ernährung im Einklang mit den Jahreszeiten und der Natur einen Teil zum gesunden Altern beitragen kann. Tickets für das KAMPEN|EUM 2020 sind online hier erhältlich.

Internationaler Museumstag am 17. Mai

Im Mai begehen über 2000 Museen in ganz Deutschland zum 42. Mal den Internationalen Museumstag, fast 1500 von ihnen bieten freien Eintritt an. Höchste Zeit also, den Sylter Einrichtungen einen Besuch abzustatten. Das Steinzeitgrab Denghoog, der Naturpfad Vogelkoje Kampen, das Altfriesische Haus von 1640 und das Sylt Museum sind auf Sylter Seite am Internationalen Museumstag mit von der Partie und bringen den Besuchern verschiedene Facetten des Insellebens näher. Nähere Informationen zu den Einzelnen Museen finden sie hier.